Home Impressum Datenschutz Kath.Kirche Aalen

Warning: fread() [function.fread]: Length parameter must be greater than 0 in /kunden/319633_73430/webseiten/salvator/front_content.php(926) : eval()'d code on line 202
Besucher seit Dez. 2005:
counter counter counter counter counter counter
1 User ist online
 
   
Ansprechpartner
Anfahrt zur Kirche
Soziales
Einrichtungen
Gruppen
Sakramente
  Taufe
  Erstkommunion
  Firmung
  Ehe
  Weihe
  Buße und Vergebung
  Krankensakramente
  Sakramentalien
Seelsorge
Geistlicher Impuls
Predigten
Kirchenmusik
Kirchengemeinderat
Stiftung Zukunft für Familie
Geschichte
Unsere Kirchen
Nützliche Links
Maria SS. Immacolata
 
Website durchsuchen: 
 
 
 

Taufe

Ein Kind wird geboren, ein neues Leben beginnt.
Man sagt, dass ein Kind nicht gleich nach der Geburt lächelt, sondern erst nach einigen Wochen.
Und woher kommt das Lächeln?
Eltern haben wochenlang Freude in ihrem neugeborenen Kind. Sie zeigen ihm ganz spontan ihre Freude. Die Freude der Eltern bedeutet für das Kind, dass es „gewollt“ ist – bedingunglos. Daß es angenommen ist – was sehr wichtig ist für das Wachsen des Kindes.
Und das Lächeln des Kindes zeigt, daß es dieses ‘Gewollt-Sein’ annimmt.

wellcome, die Hilfe für Eltern.

Bei der Taufe Jesu im Jordan, sagt der Vater im Himmel zu seinem menschgewordenen Sohn, Jesus: „Du bist mein geliebter Sohn, Dich habe ich erwählt“ (Markus 1, 11). Das ist das bedingunglose ‘Gewollt-Sein’ des Vaters dem Sohn gegenüber.
Da bei einer Taufe der Täufling Anteil an Christus hat, sagt der Vater im Himmel dasselbe zum Täufling:
„Du bist mein geliebter Sohn (bzw. meine geliebte Tochter), dich habe ich erwählt“.

Tochter Gottes/Sohn Gottes - näher könnte Gott nicht sein.
Da das Kind Anteil an Christus hat, hat es auch Anteil an dem was Christus hat.
Jesus sagt zu seinen Jüngern im Johannesevangelium.: „Ich nenne euch nicht mehr Knechte; denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut. Vielmehr habe ich euch Freunde genannt; denn ich habe euch alles mitgeteilt, was ich von meinem Vater gehört habe“ (Joh 15, 14f)

Und wieder in Johannes Evangelium. „Vater, ich habe meinen Freunden deinen Namen bekannt gemacht und werde ihn (weiterhin) bekannt machen, damit die Liebe, mit der du mich geliebt hast, in ihnen ist und damit ich in ihnen bin“. (Joh 17, 26).

Und wenn ich mein Kind taufen lassen möchte?

In unser Pfarrei sind Gemeinschaftstaufen üblich, Tauffeiern finden am Sonntag statt, auf Wunsch gerne auch während der sonntäglichen Eucharistiefeier am Vormittag. 

Die aktuellen Informationen zur Taufe finden Sie hier.


Weitere Informationen sowie die Tauftermine erhalten Sie im Pfarrbüro. Dort können Sie Ihr Kind auch zur Taufe anmelden.  Bringen Sie bitte zur Anmeldung Ihr Familienstammbuch und/oder die Geburtsurkunde Ihres Kindes mit.

Für die Feier selbst benötigen Sie eine Taufkerze.

Wir freuen uns auf Sie.

 
::: News :::

Kirchenmusik zum ausprobieren

Internetportal der Kath. Kirche in Deutschland

 Kinderbedarfsbörse 2018

Infos nicht nur für neue Gemeindemitglieder

Kirchliche  Mitteilungen

Monatsbrief von Pfarrer Sedlmeier

Glockenläuten jetzt online